testmedi

Musterplan Hormon-Speichel-Test

Musterinterpretation der Testergebnisse

Der morgendliche Cortisolspiegel liegt im Normbereich. Cortisol ist unser Stresshormon und wird  in der Nebennierenrinde gebildet. Stress ist der stärkste Stimulus für die Cortisolausschüttung. Stressoren sind z.B. schwere körperliche Arbeit, Leistungssport, psychische Belastungssituation, schwere Krankheiten, Tod eines nahe stehenden Menschen aber auch positive Ereignisse wie z.B. Hochzeitsvorbereitungen, eine neue Arbeit oder Familienzuwachs.

Der morgendliche DHEA-Wert ist erniedrigt. DHEA wird hauptsächlich in der Nebennierenrinde produziert. Es ist eine Ausgangssubstanz für die Bildung von Testosteron und Östradiol. Der DHEA-Spiegel ist abhängig von der Tagesrhythmik und dem Lebensalter. Ab dem 25. Lebensjahr nimmt die -DHEA-Produktion kontinuierlich ab. Verminderte DHEA-Werte können zu Einschränkungen der Leistungsfähigkeit und des Hormonstoffwechsels führen, Syptome für niedrige DHEA-Werte sind u.a. Altersflecken, trockene und dünne Haut, sprödes und trockenes Haar, Antriebsschwäche, Angstzustände, verminderte Stresstoleranz sowie verminderte Libido.

Der Cortisol/DHEA-Quotient ist erhöht. Der Cortisol/DHEA-Quotient gibt das Verhältnis von Cortisol zueinander wieder und zeigt auf, wie gut der Körper Stress bewältigen kann. Ein niedriger Quotient steht für einen besseren Gesundheitszustand.

Der altersentsprechende Östradiolspiegel ist erhöht. Östradiol ist das wirkungsvollste Östrogen der Östrogen-Hormon-Familie und das weibliche Fruchtbarkeitshormon. Es sorgt dafür, dass wir Fett und Wasser speichern und ist für schöne Haus und Haare zuständig, es fördert den Kollagen- und Knochenaufbau, steuert die Körpertemperatur und hilft beim Durchschlafen. Östrogene halten die Schleimhäute feucht und spenden der Haut Elastizität und Spannkraft. Erhöhte Östradiolwerte können mit Symptomen wie u.a. Wassereinlagerungen oder empfindlicher Brust einhergehen.

Der Progesteronspiegel liegt im Normbereich für postmenopausale Frauen. Da die Eierstöcke in der (Post-)Menopause nicht mehr ausreichen Progesteron produzieren, übernehmen die Nebennieren die Produktion von Progesteron. Es stimmuliert u.a. das Knochenwachstum, wirkt entwässernd, hat eine antidepressive Wirkung, normalisiert die Androgene, wirkt anregend auf die Libido und fördert die Schilddrüsenfunktion.

Der Progesteron/Östradiol-Quotient ist vermindert. Somit ist das Progesteron im Verhältnis zum Östradiol erniedrigt. Man spricht von einer sogenannten Östrogendominanz. Diese beschreibt ein Ungleichgewicht von Östrogen zu seinem Gegenspieler Progesteron.

Der Testosteronspiegel liegt im Normbereich. Testosteron ist das wichtigste männliche Geschlechtshormon und wird bei der Frau in den Eierstöcken und der Nebennierenrinde gebildet. Testosteron ist ein Gegenspieler zum Cortison und Östradiol. Es beeinflusst den Fettstoffwechsel, Stimmung, Ängste Libido, Leistungsfähigkeit, Muskelwachstum, Kollagenaufbau der Haut, hat eine balancierende Wirkung auf den Fettstoffwechsel und wirkt so einer Gewichtszunahme und der Ausbildung von Cellulite entgegen.

Der Östriolspiegel ist erniedrigt. Östriol ist ein weibliches Sexualhormon, das in der Leber aus Östron als Abfallprodukt des Östrogenstoffwechsels gebildet wird. Östriol beeinflusst die Funktion und das Wachstum der weiblichen Geschlechtsorgane sowie den Knochenaufbau. Östriol ist für die Gesunderhaltung aller Schleimhäute bei der Frau zuständig. Symptome für erniedrigte Werte sind u.a. trockene Haut und Schleimhäute, Beschwerden beim Wasserlassen und  häufige Harnwegsinfekte.

Muster-Medikamenten-Empfehlung

Diese Medikamenten-Empfehlung gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Hormon-System zu balancieren. Diese Balance trägt wesentlich zur Verbesserung Ihrer Symptome bei. Sie ist kein Ersatz für medizinische Diagnostik und Ihre Versorgung durch den Arzt.

Zur Wiederherstellung der hormonellen Balance:

Progesteron D 4 Globuli, täglich 3 x 6 Globuli auf der Zunge zergehen lassen Estriol D4, Creme, täglich morgens 2 Hübe auf die Oberschenkelinnenseiten auftragen beide Präparate sind bei der.......Apotheke, Adresse, E-Mail... zu beziehen

Zur Unterstützung der Darmentgiftung:

Maitake Pulver Kapseln, täglich abends 1 Kapsel zum Abendessen zu bestellen bei Firma …. Vitalpilze, mittels beiliegendem Bestellformular

Für Ihre Zellentgiftung:

Antiox-Vit C8 Komplex Kapseln, Firma Nahani, täglich 3 x 1 Kapsel zum Essen zu bestellen bei Firma Nahani, mittels beiliegendem Bestellformular

zur Verbesserung und Unterstützung der Nierentätigkeit:

Juniperus/Berberis comp. Kapseln, Wala, morgens und abends je 1 Kapsel zum  Essen zu beziehen in jeder Apotheke

Durch Ihre hormonelle Dysbalance kommt es gleichzeitig zu einer Nieren- und Darmausscheidungsschwäche. Deshalb müssen Sie unbedingt die empfohlenen Medikamente in der empfohlenen Dosierung einnehmen bzw. cremen. Während dieser Zeit kann es zu sogenannten Heilreaktionen kommen, d.h. Der Körper löst abgelagerte, toxische Stoffe, aus dem Gewebe und führt Sie zur Ausscheidung ins Blut zurück. Dieser Prozess muss unbedingt unterstützt werden.

Bitte trinken Sie täglich 2 Liter Wasser (zusätzlich 2 Tassen Kaffee sind erlaubt). Da bei Ihnen eine Estradioldominanz vorliegt, verzichten Sie bitte vorerst auf Milch- und Sojaprodukte. Schränken Sie auch den Genuss von Alkohol, Zucker und Honig stark ein und meiden Sie hefe- und zuckerhaltige Speisen und Getränke.

Gerne stehen wir Ihnen für eine erneute Medikamenten-Empfehlung bzw. zu persönlichen Fragen über E-Mail  info@naturheilpraxis-marktschwaben.de zur Verfügung.


Unsere Empfehlung:

Profil 9: Überprüfung der Medikamenten-Empfehlung und Anpassung der neuen Symptomatik

(per Telefon oder E-Mail / Was hat sich verbessert? Was ist neu?)


Preis: 59 €

Ihr testmedi Team
Naturheilpraxis Renate Wolfrum



Impressum | Datenschutzerklärung
© 2018 www.testmedi.de